Unsere Therapieangebote

Die AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel beinhaltet:

 

  • Spannungs-Ausgleich-Massage
  • Energetische Wirbelsäulenbehandlung
  • Narbenpflege
  • Nachruhe

Die APM ist eine sanfte, ganzheitliche Schmerz- und Regulationstherapie (“Akupunktur ohne Nadeln”). Ziel der Behandlung ist es, ein energetisches Ungleichgewicht im Körper mittels Streichung entlang der Meridiane (der Energieleitbahnen) zu beheben. So erhalten sämtliche Organe und Körperregionen exakt die benötigte Menge Energie. Damit können die Selbstheilungskräfte ihre Wirkung voll entfalten. Diese Methode mit ihren Wurzeln in der chinesischen Medizin genießt besonderen Stellenwert bei der Behandlung von funktionellen Störungen der Organe, des Bewegungsapparates, bei vegetativen Störungen und in der Schmerztherapie. Sie hat keine unerwünschten Nebenwirkungen und bietet sich auch als Therapie zur Gesundherhaltung an.

Ergänzende Maßnahmen:

CMD-Therapie

Eine Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist ein Überbegriff für strukturelle, funktionelle, biochemische und psychische Fehlregulationen der Muskel- oder Gelenkfunktion der Kiefergelenke. Diese Fehlregulationen können schmerzhaft sein, müssen es aber nicht. CMD lässt sich nicht unbedingt durch Schmerzen erkennen, es kann sich auch durch Schwindelgefühle, Kopfschmerzen, Lichtempfindlichkeit, Panikattacken (Herzrasen) und Stress im Alltag bemerkbar machen. Die Craniomandibuläre Dysfunktion wird deshalb in manchen Fällen durchaus auch als Ursache und Folge von Stress betrachtet. 

 

Dieses Krankheitsbild kommt in Deutschland recht häufig vor. Tatsächlich sollen sogar rund 8% der Bevölkerung betroffen sein. Eine unbedingte Behandlungsnotwendigkeit liegt allerdings nur bei etwa 3 % der Bevölkerung. Hauptansprechpartner bei diesem Beschwerdebild ist der Zahnarzt, betroffen sind aber viele medizinische Fachrichtungen.

 

Unsere CMD-Therapeutin Katrin Bauer steht Ihnen gern bei Fragen zum Themengebiet zur Verfügung.

Dreidimensionale Skoliosebehandlung nach Schroth

Die dreidimensionale Skoliosetherapie nach Schroth ist eine Therapieform zur Korrektur einer Wirbelsäulenfehlstatik.

 

Mit den Grundübungen wird das Einfühlen in den Korrekturaufbau vermittelt. Gezielt werden Beckenkorrekturen vor jeder Übung vom Betroffenen selbst eingestellt. Dies dient zur Korrektur der Wirbelsäule zur Mitte hin. Gezielt werden Atmung und Muskelanspannung genutzt um Korrekturmöglichkeiten zu vollziehen und mittels Muskelkraft zu stabilisieren.

 

Eine Skoliose ist eine seitliche Verbiegung der Wirbelsäule mit der darauf folgende Drehung der Wirbelkörper. Korrekturmöglichkeiten bestehen bei Personen, die sich noch im Wachstum befinden. Nach Abschluss des Wachstums können die gezielten Übungen zur Stabilisierung beitragen und ggf. einer Verschlimmerung vorbeugen. Die Beweglichkeit der Wirbelsäule kann durch regelmäßiges Üben erhalten werden.

 

 

Schiele-Fußbäder

Gesundheit, Wärme und Wohlbefinden gehen von den Füßen aus! Allerdings sind kalte Füße oft die Ursache vieler Beschwerden. Das Schiele-Fußbad ist eine Weiterentwicklung des althergebrachten Fußbades. Über einen Temperaturanstieg an den Füßen wird regulativ auf die gesamte Durchblutung und den Wärmehaushalt des Körpers Einfluss genommen.

Der Temperaturanstieg erfolgt sehr langsam, so dass sich das feine Netz der Kapillargefäße öffnen kann, ohne den Kreislauf zu überlasten.

Ein Großteil des Blutes wird den großen Blutspeichern entzogen und in die kleinen Gefäße gebracht. Es folgt ein allgemeines Wärmegefühl, die inneren Organe werden entlastet, der Blutdruck sinkt.

Die gesamte Blutverteilung wird umgestaltet, „Schlacken“ kommen zur Ausscheidung und das Kreislaufsystem wird auf sanfte Weise trainiert.

Die verbesserte Durchblutung der Füße beeinflusst auch alle wichtigen Akupunkturpunkte und Meridiane. Somit ist das Schiele-Fußbad eine ideale Ergänzung zur AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel.

Bewegungsübungen nach der chinesischen Bewegungslehre

Qi Gong heißt „Bemühen um Lebenskräfte“ und ist ein Oberbegriff für Übungen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die über Bewegung, Aufmerksamkeit und Atmung regulierenden Einfluss auf den Organismus haben.

Bei regelmäßiger Anwendung wird nach dem Prinzip „Vertreiben des Schädlichen und Fördern des Richtigen“ das Atmungs-, Nerven- und Immungsystem gestärkt, allgemein das Wohlbefinden gefördert und der gesamte Organismus unterstützt.

Ernährungsberatung nach den Fünf Wandlungsphasen

Jedes Lebensmittel wird in der chinesischen Ernährungslehre nach seiner thermischen Wirkung einem Element zugeordnet. Mit der täglich aufgenommenen Nahrung kann man ganz gezielt auf das Organgeschehen Einfluss nehmen.

In der energetischen Ernährungsberatung werden wir zunächst Ihre Gesundheitsprobleme und Ihre Ernährungsgewohnheiten besprechen. Über die Puls- und Zungendiagnostik kann man eventuelle Organbelastungen erkennen. Auf dieser individuellen Basis wird Ihr Ernährungsplan erstellt. Aber keine Angst, Sie müssen keine Diät einhalten, sondern nur Ihre Nahrungsmittel vielleicht anders zubereiten oder würzen.

Aus der Sichtweise der chinesischen Medizin werden Ihnen die Zusammenhänge Ihrer Erkrankung und Ihrer Ernährung sehr schnell bewusst. So können z. B. kalte Nahrungsmittel und Getränke  die Ursache für chronische Rückenschmerzen sein, da das Wasser-Element gestört wird. Dem Wasser-Element sind die Organe / Meridiane Blase und Niere zugeordnet, die in Beziehung zum Rücken stehen. Das Wasser-Element hat aber auch Bezug zum Ohr. So manche Ohrerkrankung ist in seiner Krankheitsentstehung durch kalte Nahrungsmittel begünstigt worden!

Die Schmerzproblematik der funktionellen Störungen lässt sich mit der AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel relativ schnell beeinflussen. Wenn Sie selbst Ihren Körper schmerzfrei und gesund halten möchten, dann bietet Ihnen die chinesische Lehre der Nahrungsmittel und ihre Zubereitung eine ideale Ergänzung.

Im Rahmen der energetischen Ernährungsberatung erlernen Sie die wichtigsten Nahrungsmittel, die Sie täglich aufnehmen, nach thermischen Gesichtspunkten einzuordnen. Schon mit einer geringen Gewürzmenge, im richtigen Augenblick der Speise zugeführt, lässt sich gezielt ein schwaches Organ stärken und eine Organbelastung abbauen. Aus dem Nahrungsmittel wird ohne viele Umstände eine wohlschmeckende, gesunde Speise und Ihr Herd wird zur Gesundheitsküche für die gesamte Familie.

"Eure Nahrungsmittel sollen Heilmittel und Eure Heilmittel sollen Nahrungsmittel sein!" (Hippokrates)