Unsere Therapieangebote

Die AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel beinhaltet:

  • Spannungs-Ausgleich-Massage
  • Energetische Wirbelsäulenbehandlung
  • Narbenpflege
  • Nachruhe

Die APM ist eine sanfte, ganzheitliche Schmerz- und Regulationstherapie (“Akupunktur ohne Nadeln”). Ziel der Behandlung ist es, ein energetisches Ungleichgewicht im Körper mittels Streichung entlang der Meridiane (der Energieleitbahnen) zu beheben. So erhalten sämtliche Organe und Körperregionen exakt die benötigte Menge Energie. Damit können die Selbstheilungskräfte ihre Wirkung voll entfalten. Diese Methode mit ihren Wurzeln in der chinesischen Medizin genießt besonderen Stellenwert bei der Behandlung von funktionellen Störungen der Organe, des Bewegungsapparates, bei vegetativen Störungen und in der Schmerztherapie. Sie hat keine unerwünschten Nebenwirkungen und bietet sich auch als Therapie zur Gesundherhaltung an.

Ergänzende Maßnahmen:

Colon-Hydro-Therapie

Die Colon-Hydro-Therapie ist eine moderne Form des seit Jahrtausenden bekannten Einlaufes. Früher wie heute wird der Dickdarm mit Wasser gespült, um unser wichtiges Verdauungsorgan von Giftstoffen zu befreien. Von einem gesunden Darm profitiert der gesamte Körper. Jede Säuberung wirkt sich positiv auf sämtliche Organsysteme aus. Aus dem Blickwinkel der Naturheilkunde bedeutet das:

  • Entsäuern
  • Entgiften
  • Darmsanierung

Funktionsstörungen und Erkrankungen des Darms sind heutzutage allgemein verbreitet. Ob industriell hergestellte oder verarbeitete Nahrungsmittel (oft im Übermaß konsumiert), Stress, Bewegungsmangel, Umweltbelastungen oder Medikamente, Alkohol und Nikotin:

Es ist vielfach unsere “moderne Lebensweise”, die das von der Natur fein austarierte Gleichgewicht der Darmflora aus dem Gleichgewicht bringt. Gerät diese “Lebensgemeinschaft” der etwa 100 Billionen Bakterien in der Körpermitte durcheinander, spricht der Mediziner von “Dysbiose”.

Dieser Zustand kann dazu führen, dass Abfallprodukte und Giftstoffe nur langsam abgebaut werden und länger im Körper verweilen als der Gesundheit zuträglich. Es setzt ein Gärungsprozess ein, in dessen Folge es zu einer Übersäuerung (“Azidose”) kommen kann. Die Übersäuerung wiederum führt oft zu einer schleichenden Selbstvergiftung (“Autotoxikation”) des Organismus, indem die Verdauungsreste über die Darmschleimwand aufgenommen und ins Blut abgegeben werden.
Diese Beschwerden lassen auf eine Übersäuerung schließen:

  • Hauterkrankungen (etwa Akne)
  • Allergien
  • allgemeines Unwohlsein (verminderte Vitalität, Müdigkeit, Konzentrationsmangel,Unausgeglichenheit)
  • Verstopfung, Durchfall- und Pilz-Erkrankungen, Sodbrennen
  • Infektionsherde
  • rheumatische Erkrankungen
  • Rückenschmerzen, Erkrankungen der Wirbelsäule ... und vieles mehr.

Auch zur Immunstärkung (rund 80 Prozent der Abwehrzellen befinden sich im Darm), im Rahmen einer Ernährungsumstellung sowie nach einer Zahnsanierung stellt die Colon-Hydro-Therapie eine sinnvolle Begleitung dar.

Zum Behandlungsablauf: Der Patient liegt auf dem Rücken, nachdem ihm behutsam ein Plastikröhrchen wenige Zentimeter in den Enddarm eingeführt wurde. Über einen flexiblem Schlauch besteht eine Verbindung zum an der Wand angebrachten Colon-Hydro-Gerät. Unter sanftem Druck strömt abwechselnd kühles und warmes Wasser (insgesamt 25 Liter) in den Darm. Während der Reinigung wird die Bauchdecke des Patienten sanft massiert. Wasser und ausgespülter Darminhalt werden über ein geschlossenes System ausgeleitet. Unterstützend bieten sich etwa die Fußmassage, sanftes Schröpfen des Bauches, autogene Entspannungsmethoden und die AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel an. Auch eine Umstellung der Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität unterstützen den Therapieerfolg nachhaltig.

 

Ziele der Colon-Hydro-Therapie

 

  • schonende Reinigung des Enddarms von alten Exkrementen und Giftstoffen
  • mit der Durchleitung von Wasser unterschiedlicher Temperatur (zwischen 25 und 40 Grad Celsius) wird die Durchblutung der Darmschleimhaut aktiviert
  • die “Umstimmung” der Darmflora durch Herausspülen von Bakterien und Pilzen. Kaum verändert wird dabei die stabil an der Darmschleimhaut haftende, gesunde Darmflora. Die Reinigung schafft ideale Voraussetzungen für die Stärkung der “guten” Darmbakterien.
  • Aktivierung der Darmreflexzonen. Über vegetative Nervenverästelungen ist der Darm mit den übrigen Organen verbunden. Besonders enge Verbindungen ergeben sich mit dem Gehirn und den Organen des Beckens.
  • allgemeine Aktivierung des Stoffwechsels, Entgiftung des gesamten Körpers
  • Stärkung des Immunsystems

Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie

Schon vor vielen Tausenden von Jahren erkannte man in den fernöstlichen Kulturen, daß der Atem nicht nur ein Zeichen des Lebens ist, sondern dass über spezielle Atemtechniken Einfluss auf Schlagkraft, Mut und Ausdauer genommen werden kann. Die Heilkundigen der herrschenden Schichten entwickelten Atem­techniken, um das geistige Potential, die Langlebigkeit und vor allem die Gesundheit zu erhalten.

Sauerstoffmangel ist eine der erwiesenen Ursachen der biologischen Alterungsprozesse. Sauerstoff ist ein farb-, geruch- und geschmackloses Gas. In der Natur kommt es als freies Atom oder als Molekül in der Atmosphäre, im Wasser und in allen Lebewesen vor.

Jeder Motor benötigt Treibstoff - jede Körper­zelle benötigt Energie. Sauerstoff ist der Treibstoff aller biologischen Funktionen des Körpers!

Prof. Dr. h. c. Manfred von Ardenne ist der Begründer der Sauerstoff-Therapie in Deutschland. Er prägte den Satz: „Der Mensch ist so alt wie sein Sauerstoff­versorgungssystem“. Er entwickelte in den fünfziger Jahren eine relativ zeitaufwendige Behandlungs­methode, um über ein erhöhtes Angebot an Sauerstoff, in Kombination mit Bewegung, die Sauer­stoffaufnahme und den Gasaustausch zu erhöhen.

Vor einer Behandlungsserie mit Sauerstoff wird mit einem einfachen, unblutigen Messverfahren Ihr Sauerstoff-Partialdruck festgestellt. Dieser Sauerstoff-Partialdruck gibt Auskunft über den Sauerstoffgehalt des Blutes in den kleinen Gefäßen. Entsprechend dieser individuellen Ausgangssituation wird die Sauerstoffmenge bestimmt, die Sie über die Sauerstoffmaske zugeführt bekommen.

Die Behandlung des Energiekreislaufsystemes des Körpers beseitigt Störungen im Energiekreislauf und erleichtert dem Körper die Umsetzung der angebotenen Sauerstoffmenge.

Sie können aber auch mit einem einfachen Bewegungstraining Ihre Herz-Lungen-Aktivität erhöhen und somit die Sauerstoffverwertung in der Körperzelle verbessern.

Schiele-Fußbäder

Gesundheit, Wärme und Wohlbefinden gehen von den Füßen aus! Allerdings sind kalte Füße oft die Ursache vieler Beschwerden. Das Schiele-Fußbad ist eine Weiterentwicklung des althergebrachten Fußbades. Über einen Temperaturanstieg an den Füßen wird regulativ auf die gesamte Durchblutung und den Wärmehaushalt des Körpers Einfluss genommen.

Der Temperaturanstieg erfolgt sehr langsam, so dass sich das feine Netz der Kapillargefäße öffnen kann, ohne den Kreislauf zu überlasten.

Ein Großteil des Blutes wird den großen Blutspeichern entzogen und in die kleinen Gefäße gebracht. Es folgt ein allgemeines Wärmegefühl, die inneren Organe werden entlastet, der Blutdruck sinkt.

Die gesamte Blutverteilung wird umgestaltet, „Schlacken“ kommen zur Ausscheidung und das Kreislaufsystem wird auf sanfte Weise trainiert.

Die verbesserte Durchblutung der Füße beeinflusst auch alle wichtigen Akupunkturpunkte und Meridiane. Somit ist das Schiele-Fußbad eine ideale Ergänzung zur AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel.

Bewegungsübungen nach der chinesischen Bewegungslehre

Qi Gong heißt „Bemühen um Lebenskräfte“ und ist ein Oberbegriff für Übungen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die über Bewegung, Aufmerksamkeit und Atmung regulierenden Einfluss auf den Organismus haben.

Bei regelmäßiger Anwendung wird nach dem Prinzip „Vertreiben des Schädlichen und Fördern des Richtigen“ das Atmungs-, Nerven- und Immungsystem gestärkt, allgemein das Wohlbefinden gefördert und der gesamte Organismus unterstützt.

Ernährungsberatung nach den Fünf Wandlungsphasen

Jedes Lebensmittel wird in der chinesischen Ernährungslehre nach seiner thermischen Wirkung einem Element zugeordnet. Mit der täglich aufgenommenen Nahrung kann man ganz gezielt auf das Organgeschehen Einfluss nehmen.

In der energetischen Ernährungsberatung werden wir zunächst Ihre Gesundheitsprobleme und Ihre Ernährungsgewohnheiten besprechen. Über die Puls- und Zungendiagnostik kann man eventuelle Organbelastungen erkennen. Auf dieser individuellen Basis wird Ihr Ernährungsplan erstellt. Aber keine Angst, Sie müssen keine Diät einhalten, sondern nur Ihre Nahrungsmittel vielleicht anders zubereiten oder würzen.

Aus der Sichtweise der chinesischen Medizin werden Ihnen die Zusammenhänge Ihrer Erkrankung und Ihrer Ernährung sehr schnell bewusst. So können z. B. kalte Nahrungsmittel und Getränke  die Ursache für chronische Rückenschmerzen sein, da das Wasser-Element gestört wird. Dem Wasser-Element sind die Organe / Meridiane Blase und Niere zugeordnet, die in Beziehung zum Rücken stehen. Das Wasser-Element hat aber auch Bezug zum Ohr. So manche Ohrerkrankung ist in seiner Krankheitsentstehung durch kalte Nahrungsmittel begünstigt worden!

Die Schmerzproblematik der funktionellen Störungen lässt sich mit der AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel relativ schnell beeinflussen. Wenn Sie selbst Ihren Körper schmerzfrei und gesund halten möchten, dann bietet Ihnen die chinesische Lehre der Nahrungsmittel und ihre Zubereitung eine ideale Ergänzung.

Im Rahmen der energetischen Ernährungsberatung erlernen Sie die wichtigsten Nahrungsmittel, die Sie täglich aufnehmen, nach thermischen Gesichtspunkten einzuordnen. Schon mit einer geringen Gewürzmenge, im richtigen Augenblick der Speise zugeführt, lässt sich gezielt ein schwaches Organ stärken und eine Organbelastung abbauen. Aus dem Nahrungsmittel wird ohne viele Umstände eine wohlschmeckende, gesunde Speise und Ihr Herd wird zur Gesundheitsküche für die gesamte Familie.

"Eure Nahrungsmittel sollen Heilmittel und Eure Heilmittel sollen Nahrungsmittel sein!" (Hippokrates)